2. Hackathon: „Coding da Vinci Nord“

Neue Version der edu-sharing open source Software veröffentlicht
7. September 2016
Prof. Dr. habil Christoph Igel fordert Abbau von Schranken im Bereich Lerntechnologien
21. November 2016

2. Hackathon: „Coding da Vinci Nord“

Kick Off „Coding da Vinci Nord“

Vom 17.-18. September fand der 2. Hackathon des Projekts in den Räumen von „Mindspace“ in Hamburg unter „Coding da Vinci Nord“ statt. Hier trafen Kulturinteressierte, Geisteswissenschaftler/innen, Gestalter/innen und Künstler/innen auf Entwickler/innen und Hacker/innen, um Daten, die in Archiven von Museen, Bibliotheken und Galerien schlummern, in tollen Projekten der Öffentlichkeit in digitaler Form zugänglich zu machen. Die ca. 120 Teilnehmer experimentierten interdisziplinär in kleinen Teams mit den Daten und erschufen Projektideen in neuen Formaten, Installationen, Apps und Webseiten.

 

Auch wir als edu-sharing NETWORK organisierten einen Bereich, der eine Verbindung zwischen dem Kultur- und dem Bildungsbereich herstellen sollte. In unserem Projekt füllten wir automatisiert angelegte Lehrplan-Sammlungen am Beispiel des Rahmenlehrplans von Berlin-Brandenburg mit Daten des Archäologischen Museums Hamburg. Durch eine nette Visualisierung soll ein Überblick über die Anzahl der verwendeten Materialien in einer Sammlung geschaffen werden, sodass man sehen kann wie viele Materialien in welchen Sammlungen und in welchen Kontexten verwendet werden.

Projektbeschreibung auf Hackdash: https://hackdash.org/projects/57dd73c1d9284f016c047477

Das edu-sharing Team auf dem Hackathon