edu-sharing NETWORK


The NETWORK for digital media in education

Mit modernen Open-Source-Technologien vernetzen wir Bildungseinrichtungen, damit diese Lerninhalte, Apps, Softwarewerkzeuge & pädagogische Vorlagen teilen können. Bei uns bündeln Anwender, Entwickler und Bildungsexperten ihre Ressourcen. Gemeinsam gestalten wir eine sichere Bildungscloud und erschließen Contents & E-Learning-Tools.


Dabei unterstützt unser gemeinnütziger Verein Bildungsorganisationen und Länder in 3 Phasen:

Unsere Empfehlungen zur Professionalisierung des Content-Managements

Wie unterstützt professionelles Conten-Management OER?

Die wichtigste Voraussetzung für die Bereitstellung und Nutzung freier Bildungsinhalte ist ihre professionelle Verwaltung. Wir empfehlen daher die Nutzung eines modernen, leistungsfähigen Dokumenten- und Medienverwaltungssystems, welches sich in Ihre Lernplattformen, Autorenwerkzeuge und weitere Systeme, wie Portale, integrieren lässt.

Die open-source Software „edu-sharing" bietet seinen Nutzern genau diese Funktionen. edu-sharing nutzt das quelloffene CMS „Alfresco" als Grundlage, lässt sich durch seine freie Lizenzierung aber auch in andere Dokumenten-Management-Systeme integrieren.

Unterstützen Sie Ihre Nutzer mit einer leistungsfähigen Content-Verwaltung mit einer Suchmaschine und Oberflächen die speziell für den Einsatz in der Lehre und Wissensverwaltung erstellt wurden! So senken Sie die Einstiegshürden bei der Einführung eines neuen Systems und erleichtern es Ihren Anwendern, Inhalte im Repositorium abzulegen.

Eine vollständige Liste der Mehrwerte und Funktionalitäten des edu-sharing Repositoriums finden Sie auf der Webseite des Herstellers der open-source Software.

Wie wir Sie bei der Einführung unterstützen:

Wir bieten regelmäßig Webinare an - vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Starten Sie mit einem Pilotprojekt oder beginnen Sie mit einem Einführungskonzept.
Sprechen Sie uns bei Fragen einfach an. Wir helfen gern weiter.

Übersicht ''Einführung eines E-Learning Repositoriums'' herunterladen

Mehr Informationen zur Vernetzung mit Partnern

Die Vernetzung im edu-sharing NETWORK bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Ihre Nutzer können Dokumente und Medien mit befreundeten Kollegen anderer Organisationen gemeinsam bearbeiten und nutzen.
  • Dabei bleibt der Content im jeweiligen Heimatrepositorium des einladenden Autors. Im Gegensatz zu aktuellen Cloud-Lösungen werden die Dokumente also nicht auf externe Server transferiert.
  • Bei der Zusammenarbeit mehrerer Organisationen sind umfangreiche organisationale Arbeiten nötig, die wir Ihnen gern als Verein abnehmen, z.B.:
    • Wir stellen für das Netzwerk juristisch geprüfte Content-Lizenzen bereit, die bei Freigaben / Nutzereinladungen vergeben werden können.
    • Auf der Grundlage der Anforderungen aller Teilnehmer erarbeiten wir Netzwerkregularien / AGB. Dies erspart Ihnen bidirektionale Verhandlungen mit allen Partnern.
  • Als Gemeinschaft bündeln wir Ressourcen, um aktuelle rechtliche oder andere Anforderungen hinsichtlich Datenschutz und -sicherheit in unsere Regularien zu integrieren.
  • Gemeinsam organisieren wir die wechselseitige Bereitstellung von Abspielservices durch unsere Mitglieder.
    So wird es beispielsweise möglich, dass Nutzer einer Hochschule mit einer zentralen Ilias-Installation moodle-Kurse ansehen oder benutzen können.
  • Merkblatt zur Vernetzung herunterladen

Tips zur Etablierung von OER in Ihrer Organisation

Nach dem Anschluss an das edu-sharing Netzwerk haben Sie die Möglichkeit, Inhalte Ihres Repositoriums als OER bereitzustellen.

Dies geschieht durch die Nutzung freier Lizenzen für gespeicherte Contents. Auf diese Weise sind Ihre Nutzer selbst in der Lage festzulegen, welche ihrer Ressourcen als freie Lerninhalte zur Verfügung stehen sollen.

Freie Inhalte können von allen anderen Mitgliedern des edu-sharing Netzwerkes gefunden und entsprechend der Lizenzbedingungen verwendet werden. Durch die edu-sharing Technologie ist es möglich, die im Netzwerk gespeicherten OER direkt in den angeschlossenen Systemen wie LMS oder Wiki einzubinden. Der edu-sharing Rendering-Service unterstützt die Nutzer mit der automatischen, korrekten Attributierung von Inhalten, die unter einer der Creative Commons Lizenzen stehen.

Zusätzlich zur Verfügbarkeit im Netzwerk können alle OER über die im Aufbau befindliche, öffentliche edu-sharing Suche gefunden werden. Hierdurch werden Ihre Ressourcen einer breiten Masse von Nutzern in einer komfortablen Suchmaschine zugänglich gemacht und beflügeln den OER-Gedanken.

Leitfaden zur Etablierung von OER mit edu-sharing herunterladen

Ausbau Content-Netzwerk und Verbreitung

Um eine breitere Nutzung von edu-sharing zu fördern, informieren wir in Medien und auf Veranstaltungen über edu-sharing Technologien und unser Netzwerk.

Interessenten bietet unser Vereinsbüro Informationen und Webinare an.

Das Bildungsportal-Sachsen unterstützen wir derzeit beim Ausbau ihres edu-sharing Angebots.

Im NRW Schulbereich unterstützen wir die dortigen Verbreitungsaktivitäten. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz unterstützen wir aktuelle Pilot- und Evaluierungsprozesse.

Im internationalen Bereich unterstützen wir den Aufbau unseres edu-sharing Büros in China und beantworten zahlreiche Anfragen zur edu-sharing Installation aus der ganzen Welt.

Identifikation hochwertiger Inhalte

Seit 2011 arbeiten wir mit Partnern und Mitgliedern aus dem Bildungsbereich an der Bereitstellung hochwertiger Inhalte für die edu-sharing Vernetzungslösung. Wir sind in ständigem Kontakt mit Anbietern freier und kommerzieller Inhalte..

Alfresco / edu-sharing Anbindung für LMS und weitere Systeme

Alfresco bildet mit edu-sharing Technlogien eine leistungsfähige Erweiterung für aktuelle Lernmanagement-Systeme. Für die Integration der verschiedenen Lernumgebungen bieten die edu-sharing Entwicklungspartner LMS-Plugins an.

Die umfassenste Integration in Werkzeuge und Workflow bieten aktuell die LMS-Plugins für moodle und metacoon. Seit 2013 existiert weiterhin eine Integration für das MediaWiki. Die Integrationen könne auf den Demo-Seiten des Entwicklers der open-source Software ausprobiert werden.

Die Veröffentlichung der edu-sharing Erweiterungen für und Olat und Mahara ist für 2017 geplant. Für » fronter (Schulbereich NRW) wurde 2011 die erste Anbindungsstufe umgesetzt.

Wissenstransfer und Marketing

Wir führen regelmäßig Webinare für Interessierte durch und nehmen selbst oder vertreten durch
unsere Partner an zahlreichen Workshops und Tagungen teil.

Unsere Informationsveranstaltungen bieten Entscheidern und Akteuren im E-Learning-Bereich
einen Ein- und Überblick zu aktuellen Fragen und Herausforderungen rund um Contenterstellung
und -verwaltung sowie zu freien Technologien für Bildung.

Sie wollen uns treffen? Kontaktieren Sie uns einfach per Mail.

Akquise von Fördermitteln und Spenden

Wie viele gemeinnützigen Organisationen sind auch wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
Mit einer Spende unterstützen Sie unsere Aktivitäten und sichern so die Erreichung unserer Ziele.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende:

Bankleitzahl:    82051000
Sparkasse Mittelthüringen
Kontonummer: 1163101733
Verwendungszweck 1: "Spende"
Verwendungszweck 2: Kontaktdaten (Mail)

SWIFT-BIC: HELADEF1WEM
IBAN: DE49820510000163014930

Wenn Sie eine Zweckbindung* für eine bestimmte Aktivität wünschen, teilen Sie uns dies in dem
Verwendungszweck 3 mit. Banken und Firmen können uns gern vorab eine schriftliche
Spendenerklärung zusenden.

Selbstverständlich erhalten Sie eine Spendenquittung für Ihre Steuererklärung.

* sind Spenden an keinen bestimmten Zweck gebunden , entscheidet der Vorstand in seiner nächsten
Sitzung über die Annahme der Mittel.

Über den edu-sharing.NET Verein

Wer ist Teil des edu-sharing NETWORK?

Wer sind unsere Mitglieder?

Wir sind eine Gemeinschaft von Bildungseinrichtungen, Lehrenden, Autoren, Forschern, Content-Anbietern, Entwicklern freier Software und anderen Akteuren im Bildungsbereich.

Was machen wir?

Unsere Mitglieder bündeln Aktivitäten und Ressourcen für gemeinnützige Aufgaben wie:

  • Das anwenderbestimmte edu-sharing Content-Netzwerk

    Unser Content-Netzwerk besteht aus den Repositorien unserer Mitglieder. Gemeinsam bauen wir unser Netzwerk aus, helfen neuen Mitgliedern sich anzubinden und schließen externe Netzwerke und Quellen hochwertiger Inhalte an.
  • Lern- und Wissensinhalte

    Wir fördern die leichte Verfügbarkeit und Wiederverwendung von Lern- und Wissensinhalten.
    Für deren Produktion und Verwaltung entwickeln wir effektive Methoden und Werkzeuge.
  • edu-sharing Software und Bildungstechnologien

    Wir unterstützen die einfache Verfügbarkeit qualitätsgesicherter E-Learning- und Bildungstechnologien.
    Unsere Mitglieder nehmen Einfluss auf die Weiterentwicklung der freien (open source) edu-sharing Softwarewerkzeuge:
  • edu-sharing-Repositorium (Content-/Dokumentenmanagement auf Alfresco-Basis)
    LMS / Lernplattform-Plugins zum Anschluss von Lernumgebungen an ein edu-sharing Repositorium)
  • Autorenwerkzeuge mit edu-sharing Repositorien-Integration (z.B. die ONYX Testsuite)
Warum Sie edu-sharing.NET Mitglied werden sollten

Personen (jährlicher Beitrag 80 Euro)

  • Weil Sie sich für unsere Ziele und Aktivitäten begeistern und Sie uns unterstützen wollen, auch wenn Sie vielleicht keine Zeit für unsere Projekte und Treffen haben.
  • Weil Sie sich aktiv als Autor/in, Redakteur/in oder Experte/in in unseren Gremien und Projekten engagieren wollen.

Einzelne nicht-kommerzielle Organisationen (jährlicher Beitrag 300 Euro)

  • Weil Sie einen edu-sharing Knoten an das Netzwerk anschließen wollen (Die Vereins-Mitgliedschaft ist hierfür Voraussetzung).
  • Weil Sie Ihre nicht-kommerziellen Inhalte per Bereitstellung Ihrer Metadaten im Netzwerk verfügbar machen wollen.
  • Weil Sie unsere Ziele und Aktivitäten unterstützen wollen, auch wenn für Sie die Nutzung von edu-sharing noch nicht relevant ist.

Einzelne kommerzielle Organisationen (jährlicher Beitrag 800 Euro)

  • Weil Sie als Verlag oder kommerzieller Content-Anbieter Ihre Inhalte im Netzwerk bereitstellen wollen.
  • Weil Sie als Softwarehersteller Ihre Werkzeuge (z.B. Autoren- / Lern-Werkzeuge) an edu-sharing
    anschließen und über das Netzwerk verfügbar machen wollen.
  • Weil Sie als Rechenzentrum einer Organisation edu-sharing Technologien nutzen und Unterstützung
    aus der Community wünschen.

Länder, Behördenverbünde und Dienstleister

Sie fallen in keine der bisher benannten Gruppen, weil Sie beispielsweise als Dienstleister für mehrere
Organisationen oder ein ganzes Bundesland Service anbieten? Dann kontaktieren Sie uns einfach.

Sie wollen Mitglied werden? Hier finden Sie unseren Mitgliedsantrag:

Download Mitgliedsantrag & Satzung

Vereinsorganisation

Organisation

edu-sharing.net entstand aus dem DFG-Projekt "CampusContent" der FernUniversität in Hagen. Mit der Vereinsgründung luden die Entwickler der open source Software alle Anwender ein, gemeinsam das entstehende Netzwerk zu verwalten und Einfluss auf die Weiterentwicklung von Technologien, Regularien und Qualitätssicherung zu nehmen. Um ein Gleichgewicht zwischen Anwendern und Entwicklern zu gewährleisten, sollen in Vorstand und Gremien beide Seiten angemessen vertreten sein.

Neben den üblichen Vereinsorganen, wie Mitgliederversammlung und Vorstand, bestimmt das Anwendergremium über das edu-sharing Content-Netzwerk. Das Softwaregremium nimmt Einfluss auf Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der edu-sharing Software. Die Redaktion des Info-Portals organisiert den Wissenstransfer. Verschiedene Projektteams organisieren aktuelle edu-sharing Aktivitäten.

Die Internationalen Büros des Vereins sorgen für eine Vertretung der edu-sharing Gemeinschaft in China und Österreich.

Mitgliederversammlung

Unsere Mitglieder tagen einmal jährlich, i.d.R. Anfang Dezember. Die nächste Mitgliederversammlung findet im März 2016 statt. Unser Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern. Diese wurden von der Mitgliederversammlung für 4 Jahre gewählt. Lernen Sie unseren Vorstand kennen:

Annett Zobel
geschäftsführender Vorstand, Schatzmeister,
Leitung des Vereinsbüros, Steuerung von Projekt- und Gremienarbeit,
Ansprechpartner für Anbieter von Inhalten, Kooperationspartner und Interessierte

linkedin

Prof. Dr. Bernd Krämer
stellvertretende geschäftsführende Vorstand,
wissenschaftlicher Leiter, Ansprechpartner für F&E-Projekte im IT-Bereich

Website


Prof. Dr. Peter Baumgartner

Website

Prof. Dr.-Ing. Christian Erfurth

Website


Dr.-Ing. Heinz- Dietrich Wuttke

Website

Regionale Ansprechpartner

Österreich: Prof. Dr. Peter Baumgartner
Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien
an der Universität Krems

edu-sharing Büro Österreich

China: Prof. Dr. Peng Han
Chongqing Academy of Science and Technology
edu-sharing Büro China
Arbeitsgruppen und Gremien

Anwendergremium

Kontakt: userboard@edu-sharing.net

Aufgabe unseres Anwendergremiums ist die Organisation des Netzwerkes, die Aufnahme neuer Repositorien sowie die
Qualitätssicherung von Inhalten. Dazu erarbeitet das Gremium Qualitäts- und Stabilitätsrichtlinien sowie die „Spielregeln" für das Netzwerk.

Softwaregremium

Kontakt: softwareboard@edu-sharing.net

Dieses Gremium sammelt Verbesserungsanforderungen von Anwendern zu edu-sharing Technologien und nimmt aktiv
Einfluss auf die Roadmap der Entwickler.

Projektteams

Derzeit arbeiten wir an verschiedenen Projekten. Weitere Informationen finden Sie im Bereich "Aktivitäten" dieser Webseite.
Hier einige Beispiele:

  • Projekt "Überarbeitung des Netzwerkkonzepts" (nach Anforderungen aus dem Schulbereich)
  • Projekt "Anbindung neuer LMS"
  • Projekt "CI & Webseite"
  • Projekt "Contentquellen" (Auswahl geeigneter Quellen, Initiierung von Anbindungsprojekten)

Weitere Interessensgruppen

Interessierte zu bestimmten fachlichen Themengebieten, Autoren / Redakteure, Anwender und Entwickler können sich
jederzeit zu Interessensgruppen zusammenschließen, z.B.:

  • Autoren und Redakteure zu Content-Gremien,
    um zu einem Themengebiet Inhalte zu erstellen oder zu sammeln
  • Anwender und Softwarentwickler,
    um die Weiterentwicklung und Qualitätssicherung ihrer Software zu organisieren

Mitglieder, die Interesse an einer Gruppengründung haben, wenden sich bitte an das Vereinsbüro. Wir stellen Ihnen gern
eine entsprechende Infrastruktur für die Gruppenarbeit bereit.